26.03.2020 - Unternehmen: Investmentprozess

Unternehmen-Investmentprozess

Florian Bohnet, Leiter Research & Portfoliomanagement

Fokussiert

DJE kombiniert Top-down- und Bottom-up-Research für die Portfoliokonstruktion.

Das Herzstück der Investmentphilosophie von DJE, die FMM-Methode, geht auf die Promotion des DJE-Gründers Dr. Jens Ehrhardt zurück und steht für „fundamental, monetär und markttechnisch“. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass nicht nur fundamentale Faktoren wie die Gesamtmarktbewertung die Kursentwicklung beeinflussen, sondern andere Fragen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen: Wieviel Liquidität steht dem Markt für Investitionen zur Verfügung und wie ist die Stimmungslage? Die inzwischen vollständig digitalisierte FMM-Methode ist der Schlüssel zur Top-down-Analyse von Anlageklassen, Regionen, Volkswirtschaften und Sektoren.

Anhand dieser Ergebnisse werden zum Beispiel bei Aktienfonds die Bandbreiten für einzelne Länder bzw. Regionen und Sektoren gesetzt, oder bei Mischfonds die Quoten für die verschiedenen Anlageklassen. Die weitere Einzeltitelauswahl bezieht diese Vorgaben mit ein und beruht auf einem eingehenden Bottom-up-Research. Entsprechend durchläuft jede Aktie, die für einen DJE-Fonds ausgewählt wird, das hauseigene Bottom-up-Scoring. Dieses stützt sich auf sechs gleich gewichtete Faktoren, wovon jeder von -10 bis +10 Punkten zur Gesamtwertung beiträgt. Im folgenden modellhaften Beispiel erhält ein Unternehmen einen Score von 34 von maximal 60 Punkten (siehe Schaubild).

Die effiziente Kombination von Top-down- und Bottom-up-Elementen bestimmt konsequent die Konstruktion eines jeden Portfolios von DJE. Da für alle Investmententscheidungen die gleichen Regeln gelten und ein strukturierter Ansatz verfolgt wird, sind die Ergebnisse reproduzierbar. Alle Komponenten, sowohl die qualitativen als auch die quantitativen, sind messbar und aufgrund des Teamansatzes unabhängig von einzelnen Personen. Darüber hinaus bietet die umfassende Datenbasis der Komponenten Momentum, Bewertung und ESG die Möglichkeit für ein effektives Risikomanagement.

Der DJE-Investmentprozess (Video)

Bottom-up-Scoring bei DJE

DJE-Strategie
Die Einschätzungen von Ländern und Sektoren sind zentrale Ergebnisse des monatlichen Strategie-Meetings. Beide sind datenbasiert und ergeben in Kombination den Top-down-Score. Länder, Sektoren und Einzeltitel mit hoher Marktkapitalisierung erhalten systematisch mehr Punkte.
Bewertung
Tagesaktuelle Daten zu den relevanten Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis oder freier Cashflow und der daraus abgeleiteten 12-Monats-Performance ergeben den Bewertungs-Score. Alle Kennzahlen werden quantitativ auf ihre Aussagekraft getestet. Je günstiger die Aktie, desto höher der Score.
Momentum
„The trend is your friend (until it ends)!“ – Trends setzen sich in der Regel fort. Aktien, die sich besser bzw. schlechter entwickeln als der gesamte Markt, gehören oftmals auch in den Folgemonaten zu den Gewinnern/Verlierern. Umgekehrt ist ein negatives Momentum ein Signal, Verluste zu begrenzen.

 

Analysteneinschätzung
Das Geschäftsmodell, die Markteintrittsbarrieren, die langfristige Strategie, die Managementqualität, die Bilanzqualität, die Verlässlichkeit der Cashflows und der Dividenden … dies sind Kriterien, die die Branchenexperten mit ihrer individuellen Sektorerfahrung bewerten.
Unternehmensgespräche
Über 600 Gespräche führten die DJE-Experten im Jahr 2019 mit Entscheidern. Nach jedem Termin werden die Aussagen bewertet: Ausblick für die nächsten 12 Monate? Kann die Markterwartung übertroffen werden? Wie verlässlich sind die Aussagen? Je aktueller, präziser und zuversichtlicher, desto höher der Score.
ESG
Gewichtete Bewertung von 37 branchenspezifisch adjustierten Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG). Als Rohdaten gehen mehr als 1.000 Datenpunkte unseres Partners MSCI ESG Research in die Bewertung ein. Je nachhaltiger ein Unternehmen arbeitet, desto höher der Score.

 

Hinweis: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.dje.de. Der Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der DJE Investment S.A. oder unter www.dje.de erhältlich. Verwaltungsgesellschaft der Fonds ist die DJE Investment S.A. Vertriebsstelle ist die DJE Kapital AG.