18.08.2020 - Fonds: DWS Concept DJE Alpha Renten Global

Fonds-DWS-Concept-DJE-Alpha-Renten-Global

Michael Schorpp, Co-Fondsmanager des DWS Concept DJE Alpha Renten Global

Chancen gibt es immer

Bangemachen gilt nicht: Auch wenn es seit Jahren heißt, der Zins sei „tot“, findet Michael Schorpp , Co-Fondsmanager des DWS Concept DJE Alpha Renten Global, weltweit genügend Anlagemöglichkeiten, um Zinserträge zu generieren. Zudem nutzt der Fonds das zyklische Wechselspiel zwischen Anleihen und Aktien, denn Aktien können zu 20% beigemischt werden. Im Video-Interview spricht Michael Schorpp über den Ansatz des Fonds.

Zum Video

Der DWS Concept DJE Alpha Renten Global ist ein Fonds aus dem Hause DWS, bei dem die DJE Kapital AG als aktiver Fondsmanager für die Anlageentscheidungen allein verantwortlich ist. Das Ziel des Mischfonds ist ein stetiger Ertrag mit geringen Schwankungen durch den Fokus auf weltweite Anleihen. Diese bewährte Strategie verfolgt der Fonds nun schon seit über 22 Jahren. Jetzt bereitet die weltweite Niedrigzinspolitik nicht jedem Fondsmanager Freude.

Ich sehe das eher sportlich: „Der Zins ist tot“, „Anleihen bringen kein Geld mehr“, solche Sätze hört man seit einigen Jahren. Trotzdem gibt es für aktive Portfoliomanager in jedem Börsenumfeld genügend Chancen. Daher bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir als Fondsmanager weiterhin in jedem Zinsumfeld einen Mehrwert für unsere Anleger generieren können. In der Vergangenheit haben wir das ja immer wieder unter Beweis gestellt.

Der Schwerpunkt des Fonds liegt auf Anleihen in- und ausländischer Emittenten, zusätzlich dürfen in geringerem Maße – bis zu 20% maximal – Aktien in- und ausländischer Gesellschaften beigemischt werden. Das ist in einem weltweiten Niedrigzinsumfeld und weltweiten Konjunktureinbrüchen durch Corona keine leichte Aufgabe für den Fondsmanager. Trotzdem ist es Ihnen gelungen, eine positive Rendite zu erwirtschaften. Der DWS Concept DJE Alpha Renten Global steht in diesem Jahr schon mit rund 4% im Plus*. Welche Strategie, welches Konzept steht dahinter?

Letztendlich nutzt der Fonds das zyklische Wechselspiel zwischen den Assetklassen Anleihen und Aktien. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf internationalen Rentenpapieren – Unternehmens- und Staatsanleihen unterschiedlicher Währungen. Zusätzlich nutzen wir selektiv die Chancen an den internationalen Aktienmärkten. Es ist in diesem schwachen Rentenumfeld ganz wichtig zu diversifizieren, um zusätzliche Erträge zu generieren und eine langfristige positive Entwicklung zu erreichen. Dafür ist der 20%ige Aktienteil, den wir im Fonds haben dürfen, ein bewährtes Instrument. Die Aufteilung zwischen Aktien, Renten und Kasse sowie die Analyse des Aktien- und Rentenmarktes basieren auf dem bewährten Investmentansatz der DJE Kapital AG, der FMM-Methode. Die breite Streuung auf verschiedene Anlageklassen bildet die Grundlage für ein günstiges Chance-Risiko-Verhältnis.

Stichwort Chance-Risiko-Verhältnis, eine wichtige Komponente in jedem Fonds: Welche Rolle spielt die hauseigene Analysemethode, die FMM-Methode bei der Einschätzung der Risiken, aber auch der Chancen des Marktes?

Die FMM-Methode ist ein Hilfsmittel, ein Instrumentarium. FMM steht für fundamental, markttechnisch und monetär. Mit dieser hauseigenen und über Jahrzehnte bewährten und weiterentwickelten Methode können wir die Risiken sehr gut analysieren. Dieses sind z.B. Länder- und Bonitätsrisiken der Emittenten, Währungsrisiken, Kursrückgänge am Geld- und Kapitalmarkt bei steigenden Zinsen, aber auch Marktschwankungen auf der Aktienseite. Je nach Börsensituation liegt der Fokus unterschiedlich auf den einzelnen Bereichen. Bildlich gesprochen ist der Markt ein großes Puzzlespiel, und mit der FMM-Methode analysieren oder identifizieren wir die einzelnen Puzzleteile, setzen sie zusammen und bekommen damit ein klareres Bild. Und am Ende ist die langjährige Expertise des Fondsmanagers gefragt, dieses Puzzlebild zu komplettieren. Mittlerweile beobachten wir über 1.000 teilweise selbst entwickelte Indikatoren. Diese Methode versetzt uns in die Lage, Risiken frühzeitig zu erkennen. Gleichzeitig können wir mit unserem Analyseansatz aber auch Chancen sehr früh aufspüren und damit für uns nutzen. So bieten z.B. Marktschwankungen nicht nur Nachteile, sondern auch gute Einstiegsmöglichkeiten. Wir nutzen im Team u.a. Chancen bei volatilen Märkten und partizipieren von einem ausgewogenen Portfolio aus Aktien, Renten und Fremdwährungen.

Wo liegen aktuell die Schwerpunkte auf der Aktienseite, und wie schätzen Sie, wird es in den kommenden Quartalen weitergehen?

Wichtig ist ein ausgewogenes Basisportfolio, das ist der Grundstein, und dann setzen wir je nach Marktsituation Akzente, um zusätzliche Erträge zu erwirtschaften. Ich denke, wir werden in den nächsten Jahren keine steigenden Zinsen sehen, zumindest keine starken Zinsanstiege. Daher sind Aktien oder aktienähnliche Wertpapiere umso wichtiger, um zusätzlichen Mehrwert zu erzielen. Mittelfristig sehen wir keinen Weg an den Aktien vorbei, also Aktien werden weiter ein wichtiger Baustein sein, den man nutzen muss. Aber es wird auch immer Krisen oder Aktieneinbrüche geben, dann benötigt man die klassischen „sicheren Häfen“, also Staatsanleihen bester Bonität oder Gold und zusätzlich natürlich eine sehr gute Titelselektion im Aktien- und auch im Unternehmensanleihen-Segment. Letztendlich ist auch eine Strategie mit verschiedenen Absicherungsmechanismen unabdingbar. Im DWS Concept DJE Alpha Renten Global haben wir diese Bausteine passgenau zusammengefügt, wir haben eine breite Palette, in der wir uns bewegen können und das Ganze – für uns als aktive Manager sehr wichtig - unabhängig von einer Benchmark. In der Vergangenheit, wir managen den Fonds seit über 22 Jahren, ist dieses Konzept immer wieder aufgegangen.

Wie sieht das Profil des typischen Anlegers dieses Fonds aus?

Der Fonds ist aufgrund seiner defensiven Gestaltung sowohl für vermögensverwaltende Strategien als auch für den Endanleger mit mittel- bis langfristigem Investitionsziel sehr gut geeignet. Der typische Anleger dieses Fonds sucht entweder eine gewisse Ruhe in seinem Investment oder nutzt ihn als abfederndes Anlageinstrument in einem dynamischen Aktienportfolio. Der typische Anleger legt die Entscheidung der Asset-Allokation, der Titelauswahl und auch des Risikomanagements in die Hand des erfahrenen Portfolio-Managementteams.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass der DWS Concept DJE Alpha Renten Global im Prinzip für jeden Anleger geeignet ist, der einen konservativen und damit schwankungsärmeren Ansatz bei der Kaptalbildung bevorzugt.

Zum Fondsprofil DWS Concept DJE Alpha Renten Global

Risiken des Fonds

  • Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat
  • Länder- und Bonitätsrisiken der Emittenten sowie Währungsrisiken
  • Aktienkurse können marktbedingt relativ stark schwanken
  • Kursrückgänge am Geld- und Kapitalmarkt bei steigenden Zinsen

 

*Quelle: DJE Kapital AG. Stand: 31.07.2020.

Wertentwicklung gegenüber dem Vergleichsindex in Prozent

Rollierende Wertentwicklung über fünf Jahre

Vergleichsindex des Fonds: 70% JP Morgan GBI Global unhedged ECU, 30% MSCI World

Zur tagesaktuellen Wertentwicklung

Die dargestellten Grafiken und Tabellen zur Wertentwicklung beruhen auf eigenen Berechnungen und wurden nach der BVI-Methode berechnet und veranschaulichen die Entwicklung in der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können davon positiv wie negativ abweichen. Die Bruttowertentwicklung (BVI Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag. Weitere Kosten können auf Kundenebene individuell anfallen (z.B. Depotgebühren, Provisionen und andere Entgelte). Modellrechnung (netto): Ein Anleger möchte für 1.000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 2,00 % muss er dafür einmalig bei Kauf 20,00 Euro aufwenden. Zusätzlich können Depotkosten anfallen, die die Wertentwicklung mindern. Die Depotkosten ergeben sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Ihrer Bank. Angaben zu der Entwicklung in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen.

 

Hinweis: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.dje.de. Der Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der DJE Investment S.A. oder unter www.dje.de erhältlich. Verwaltungsgesellschaft der Fonds ist die DJE Investment S.A. Vertriebsstelle ist die DJE Kapital AG.