21.09.2020 - Unternehmen: Solidvest – No Buy List

Unternehmen-Solidvest-–-No-Buy-List-

Solidvest ermöglicht Ausschluss ausgewählter Einzeltitel

Anleger von Solidvest haben nun auch die Möglichkeit, bestimmt Einzeltitel aus ihrem Depot auszuschließen. Dies ist oft für Anwälte, Berater und Co. von Interesse.

Als erster und bislang einziger Online-Anbieter ermöglicht Solidvest ihren Anlegern ab sofort den Ausschluss ausgewählter Einzeltitel aus ihrem Depot. Diese werden auf einer individuellen No-Buy-List vermerkt. Kunden haben dabei die Möglichkeit, online über https://email.solidvest.de/no-buy-list, per E-Mail (service@solidvest.de) oder Telefon (+49 89 790 453 700) bestimmte Aktien oder Anleihen aus ihrem Depot auszuschließen. Dieser Extraservice ist relevant für Berufsgruppen wie Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Anwälte, die zum Beispiel aufgrund interner Auflagen bzw. Compliance-Vorgaben bestimmte Titel nicht erwerben oder halten dürfen. Der Service richtet sich zudem an Anleger, die aus anderen –  etwa persönlichen Gründen – gewisse Unternehmen nicht in ihrem Depot haben möchten.

Zur compliance- und rechtskonformen Umsetzung des Ausschlussverfahrens erhält der Kunde umfassende Unterstützung von Solidvest. Dabei werden sämtliche betroffene Titel, etwa Vorzugs- und Stammaktien oder Anleihen, vom Handel sowie dem Depot des Anlegers ausgeschlossen. Der Ausschluss erfolgt über die sogenannte LEI der weltweit höchsten Muttergesellschaft; der „Legal Entity Identifier-Code“ ist eine 20-stellige Kennnummer zur Identifikation. Dieser Service gilt für Bestands- wie Neukunden. Es entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Sebastian Hasenack, Leiter Solidvest, sagt: „Unabhängig von Performance- und Risikoaspekten ist die No-Buy-List-Funktion ein wichtiges Feature als Reaktion auf die erhöhte Bestandskunden- und Interessentennachfrage. Wir freuen uns, diesen Service  ab sofort als First-Mover anbieten zu können.“ 

Solidvest bietet ab einem Anlagevolumen von 10.000 Euro den digitalen Zugang zu mehr als 45 Jahren Kapitalmarkterfahrung und Wissen von DJE. Die auf Risikoempfinden und Anlegermentalität zugeschnittenen Depots basieren auf qualitätsgeprüften Einzeltiteln. Das Analysten-Team wählt dazu geeignete Aktien und Anleihen von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Regionen weltweit. Mit der No-Buy-List können Kunden nun bestimmte Einzeltitel aus ihrem Depot ausschließen – bei gleichzeitiger Berücksichtigung ihrer persönlichen Chance-Risiko-Ausrichtung.

 

Hinweis: Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.dje.de. Der Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der DJE Investment S.A. oder unter www.dje.de erhältlich. Verwaltungsgesellschaft der Fonds ist die DJE Investment S.A. Vertriebsstelle ist die DJE Kapital AG.