DJE - Euro Renten XP (EUR)

DJE - Euro Renten XP (EUR) Header Image
Mindestanlagesumme: 3.000.000 EUR
ISIN:
LU0211481055
Stand:
20.01.2020
Rücknahmepreis:
992,04 EUR
Ausgabepreis:
992,04 EUR

Monatlicher Kommentar

Die internationalen Rentenmärkte standen im Dezember unter Druck. So stiegen die Renditen hochwertiger 10-jähriger Staatsanleihen in Deutschland von -0,36% auf -0,19% und in den USA von 1,81% auf 1,92%. Ausschlaggebend dafür war vor allem die wachsende Risikoneigung der Marktteilnehmer angesichts der Einigung zwischen den USA und China auf ein „Phase eins“-Handelsabkommen. Dieses läuft im Wesentlichen darauf hinaus, dass die USA auf die Einführung verschiedener angekündigter Importzölle verzichten und China mehr landwirtschaftliche Güter aus den USA einführt. In Europa sorgte der Wahlsieg der britischen Konservativen zunächst für Klarheit, das Großbritannien die EU sicher verlassen wird. Allerdings kündigte Premierminister Boris Johnson nach dem Wahlsieg an, dass das Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien bereits Ende 2020 vereinbart werden müsse, was bei einigen Marktteilnehmern wieder Ängste vor einem harten Brexit hervorrief. Die Kursschwäche europäischer Anleihen erstreckte sich im Dezember über alle Länder des Euroraums, sowohl in den Kern- als auch in den Peripheriestaaten. Die stärksten, durch die Kursverluste ausgelösten, Renditeanstiege für 10-jährige Staatsanleihen hatten dabei Deutschland (s.o.) und Frankreich mit jeweils 17 Basispunkten – auf -0,19% bzw. 0,12% – zu verzeichnen. Die Rendite ihrer italienischen Pendants erhöhte sich von 1,23% auf 1,41%. Am besten hielt sich der griechische Rentenmarkt, wo die Rendite im Monatsvergleich unverändert blieb. Im Gegensatz zu den Staatspapieren – mit Ausnahme Griechenlands – war die Tendenz bei Unternehmensanleihen stabil. Die Renditen für Unternehmensanleihen guter Bonitäten blieben in Europa mit 0,51% unverändert. Dagegen engten sich die Renditen hochverzinslicher europäischer Anleihen zum Monatsende um 21 Basispunkte auf 3,19% ein. In diesem Marktumfeld gab der Wert des DJE – Euro Renten um -1,17% nach. Vor allem die Spread-Ausweitungen bei langlaufenden Staatsanleihen beeinträchtigten die Wertentwicklung des Fonds. Auf der anderen Seite unterstützte der Rückgang der Risikoaufschläge bei hochverzinslichen Unternehmensanleihen (inkl. Nachranganleihen) die Fondsperformance. Im Monatsverlauf liefen einige kurzfristige Unternehmensanleihen aus. Die Anleihenquote sank von 94,89% im Vormonat auf 93,02%. Durch die Anpassungen ging die modifizierte Duration von 3,98% auf 2,50% zurück.

Rechtliche Hinweise:

Zahlen vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer zu den Berichtsterminen. Alle veröffentlichten Angaben stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Alleinige Grundlage für den Kauf von Wertpapieren sind nur die aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen (KID), Verkaufsprospekt, Jahresbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der Halbjahresbericht) zu den jeweiligen Investmentfonds. Die Verkaufsunterlagen sind kostenfrei bei der jeweiligen Fondsgesellschaft sowie Vertriebsgesellschaft oder unter www.dje.de erhältlich. Alle Angaben und Einschätzungen sind indikativ und können sich jederzeit ändern. Diese Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Die Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Änderungen vorbehalten. Berechnungen der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Anfallende Ausgabeaufschläge reduzieren das eingesetzte Kapital sowie die dargestellte Wertentwicklung. Angaben zu der Entwicklung in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt. Bei der Vermittlung von Fondsanteilen können die Dr. Jens Ehrhardt Gruppe sowie deren Vertriebspartner Rückvergütungen aus Kosten erhalten, die von den Kapitalanlagegesellschaften gemäß den jeweiligen Verkaufsprospekten den Fonds belastet werden. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes sowie das Angebot oder ein Verkauf der Anteile können auch in anderen Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen sein.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.