DJE - Mittelstand & Innovation PA (EUR)

DJE - Mittelstand & Innovation PA (EUR) Header Image
ISIN:
LU1227570055
Stand:
09.07.2020
Rücknahmepreis:
172,27 EUR
Ausgabepreis:
180,88 EUR

Monatlicher Kommentar

Der europäische Aktienmarkt kam im Juni gut voran, wobei sich der Euro STOXX 50 mit einem Plus von 6,03% deutlich besser entwickelte als der breite europäische Index Stoxx Europe 600. Die gute Entwicklung ist vor allem auf die Erholung wichtiger Frühindikatoren zurückzuführen. Die Einkaufsmanagerindizes für Dienstleistung und Industrie erholten sich im Euroraum deutlich. Auch der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex konnte sich verbessern. Unterstützung erhielten die Aktienmärkte von den großen Notenbanken. Die EZB erhöhte das Volumen ihres Anleihenkaufprogramms um 600 auf 1.350 Mrd. Euro, und die US-Notenbank signalisierte, die Leitzinsen bis mindestens 2022 bei 0% zu belassen. Auf der anderen Seite gingen die Zahlen für Auftragseingänge, Industrieproduktion und Exporte in Europa erneut mit zweistelligen Raten gegenüber dem Vormonat zurück. Auch die Corona-Entwicklung belastete die Stimmung der Anleger mit wieder steigenden Zahlen an Neuinfektionen. Im Juli stieg der Wert des DJE – Mittelstand & Innovation um 1,03% zu. Sein Vergleichsindex (30% MDAX Performance Index, 30% SDAX Performance Index, 30% SMIM Preis Index, Informationstechnologie 10% AUSTRIAN TRADED ATX Index) stieg um 1,50%. Der Fonds konnte im Juni v.a. von seinem Engagement in den Sektoren zyklische und nicht-zyklische Konsumgüter profitieren. Darüber hinaus kamen weitere erfreuliche Beiträge aus den Branchen Industrie, Bauwesen & Materialien und Telekommunikation. Auf Einzeltitelebene kamen die höchsten Beiträge zur Wertentwicklung von dem Berliner Lebensmitteleinzelhändler HelloFresh, dem Schweizer Pharmagroßhändler Zur Rose und dem Softwareentwickler Fabasoft aus Österreich. Auf der anderen Seite beeinträchtigten v.a. die Sektoren Gesundheitswesen, Immobilien und Erdöl & Gas die Wertentwicklung des Fonds. Dabei enttäuschten v.a. die negativen Ergebnisse des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport, des Münchner Softwareentwicklungsunternehmens Nemetschek und des Potsdamer Immobilienunternehmens Deutsche Industrie Reit die Wertentwicklung. Im Monatsverlauf reduzierte das Fondsmanagement sein Engagement v.a. in den Sektoren Industrie und Haushaltswaren. Im Gegenzug stockte es vor allem die Gewichtung des Einzelhandelssektors und der Technologiebranche auf. Auf Länderebene erhöhte es vor allem den Anteil deutscher und österreichischer Werte und reduzierte den Anteil an Schweizer Titeln im Portfolio. Durch die Anpassungen stieg die Aktienquote von auf 91,27% im Vormonat auf 94,48%.

Rechtliche Hinweise:

Zahlen vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer zu den Berichtsterminen. Alle veröffentlichten Angaben stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Alleinige Grundlage für den Kauf von Wertpapieren sind nur die aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen (KID), Verkaufsprospekt, Jahresbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der Halbjahresbericht) zu den jeweiligen Investmentfonds. Die Verkaufsunterlagen sind kostenfrei bei der jeweiligen Fondsgesellschaft sowie Vertriebsgesellschaft oder unter www.dje.de erhältlich. Alle Angaben und Einschätzungen sind indikativ und können sich jederzeit ändern. Diese Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Die Angaben wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Änderungen vorbehalten. Berechnungen der Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Anfallende Ausgabeaufschläge reduzieren das eingesetzte Kapital sowie die dargestellte Wertentwicklung. Angaben zu der Entwicklung in der Vergangenheit sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Wertentwicklungen. Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängig und kann Änderungen unterworfen sein. Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt. Bei der Vermittlung von Fondsanteilen können die Dr. Jens Ehrhardt Gruppe sowie deren Vertriebspartner Rückvergütungen aus Kosten erhalten, die von den Kapitalanlagegesellschaften gemäß den jeweiligen Verkaufsprospekten den Fonds belastet werden. Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes sowie das Angebot oder ein Verkauf der Anteile können auch in anderen Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen sein.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.